Content Creator

So kreiere ich Videos für Twitch und YouTube

Videos auf Twitch zu erstellen ist relativ leicht, wenn man bereits das entsprechende Equipment besorgt hat. In der Regel sind das Mikro, Kamera, eine Streaming-Software, eventuell ein Green Screen und ein Stream-Deck, mit dem sich live Videos, Bilder, Logos etc. einblenden lassen.

mouse cursor moves over the start streaming button

Hat man das alles parat, drückt man nur auf’s Knöpfchen und streamt los!

Auf meinem Twitch-Channel
(s. links) streame ich Indie-Spiele. Das sind kleinere und unbekanntere Spiele, die aber oft ein ganz besonderes und sehr kreatives Gameplay bieten.

Etwas aufwendiger ist es, Videos zu produzieren. Für YouTube erstelle ich Spiele-Reviews
(s. links), also ich stelle die Games vor, erkläre ihre Mechaniken und bewerte sie dann. Das ist der typische Ablauf beim Produzieren:

Das Spiel, was ich reviewen möchte, muss ich natürlich erstmal zocken.

Gameplay vom Spiel Scrutinized

Mir ist es wichtig, dass ich das Spiel komplett durchgezockt habe, bevor ich es bewerte – außer das Spiel ist schlecht und es konnte mich nicht motivieren, weiterzuzocken. Dann erkläre ich im Review, warum ich damit unzufrieden war.
Beim Durchzocken zeichne ich mein Gameplay immer auf, um später genug Videomaterial zu haben.

Habe ich das Spiel durchgezockt, muss ich meine Eindrücke jetzt irgendwie sinnvoll zusammenfassen.

mouse cursor moves over the start streaming button

Bei meinen Videos spreche ich meistens aus dem Off, also muss das, was ich sage, auch zu den Bildern passen. Deshalb mache ich in der Regel eine Schreib/Schneid-Kombi! Heißt, während ich mein Skript schreibe, schneide ich zeitgleich auch schonmal die Bilder zusammen. So bekomme ich selbst eine bessere Vorstellung davon, wie das Video am Ende aussehen soll.

Fehlen mir noch Bilder, schreibe ich das in mein Skript mit detaillierten Kamera-Anweisungen. So ist es viel leichter, die fehlenden Bilder zu filmen.

mouse cursor moves over the start streaming button

Für die Kamera-Arbeit habe ich einen großartigen Helfer, der mir hier unter die Arme greift! 😉

Je nachdem wie lang der Text geworden ist, kann das Einsprechen schonmal eine Stunde dauern. Vor allem, weil ich alles auch zwei- oder dreimal wiederhole, bis ich zufrieden bin.


Ich spreche den Text auf Englisch ein, weil mein Video so zugänglicher wird. In der Gaming-Welt wird häufig in englischer Sprache kommuniziert und gezockt. Das Video bekommt am Ende von mir aber auch deutsche Untertitel verpasst.

Jetzt muss ich alles in meinem Schnitt-Programm zusammenfügen: Die bereits vorgeschnittenen Bilder, die Kamera-Bilder und das Audio. Bin ich zufrieden, wird das Video gerendert und auf YouTube hochgeladen. Mein fertiges Review zum Indie-Spiel „Scrutinized“, findet ihr…